Passwort vergessen?
Mittwoch, 15 Dezember 2021

HACCP-Frage der Woche 50/2021

Mikrobiologie

HACCP-Frage der Woche 50/2021

Lebensmittelbedingte Erkrankungen: Geht die Anzahl nach unten?

Die Zahl der Menschen, die in Europa durch den Verzehr von Lebensmitteln erkrankten und starben, stieg im Jahr 2019 an. Salmonellen waren nach Angaben der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) für die meisten Ausbrüche verantwortlich, gefolgt von Noroviren. Im Jahr 2019 meldeten 27 Mitgliedstaaten 5175 lebensmittelbedingte Ausbrüche mit 49 463 Krankheiten, 3859 Krankenhauseinweisungen und 60 Todesfällen. Die Slowakei hatte jedoch keine Daten gesendet und ist daher nicht in die Erhebung eingegangen. Die meisten Todesfälle ereigneten sich in Einrichtungen wie Wohnheimen,
Pflegeheimen, Gefängnissen oder Internaten und Krankenhäusern. Dies zeigt die nötige Aufmerksamkeit für das erhöhte Risiko, dass schutzbedürftige Personen wie Kinder, ältere Menschen und chronisch kranke Patienten haben an lebensmittelbedingten Krankheiten zu erkranken, so die EFSA und das ECDC. Ein weiterer kritischer Aspekt sind Ausbrüche in Schulen und Kindergärten. Ein großer Salmonellenausbruch in Ungarn betraf fast 600 Menschen. Insgesamt verzeichneten elf Länder Schul- und Kindergartenausbrüche. EFSA und ECDC sagten, es sei notwendig, den Hygienestandard und die Verfahren für die Herstellung und Zubereitung von Lebensmitteln sowie die HACCP-Pläne für solche Standorte zu verbessern. Mehr als 40 % der Ausbrüche ereigneten sich in einem häuslichen Umfeld, was laut dem Bericht die Bedeutung fortgesetzter Empfehlungen an die Verbraucher über die richtige Art der Zubereitung, Lagerung und des Verbrauchs verstärkt.
Die Häufigsten Erreger sind dabei Listerien, Salmonellen, STEC, Campylobacter, Bacillus cereus, Clostridium perfringens, Staphylococcen, Clostridium botulinum, das Norovirus und Hepatitis-A.

QUELLE:
Diese Frage inklusive ihrer Antwort stammt aus einer Meldung Food Safety News vom 27.02.2021

Dr. Greta Riel

Weitere Informationen finden Sie in folgenden Werken:

HACCP leicht gemacht

Die Einführung und Umsetzung des HACCP-Systems inklusive Dokumentation und regelmäßiger Mitarbeiterschulung ist nach dem gültigen Hygienerecht auch für kleine und mittelständische Unternehmen Pflicht. Mit dem Praxisleitfaden "HACCP leicht gemacht" haben Sie alles zur Hand, was Sie zur kostengünstigen Einführung von HACCP in Ihrem Betrieb brauchen. Sie bekommen die optimale Unterstützung, um die gesetzlichen Anforderungen schnell und ohne großen Aufwand zu erfüllen – für einfach mehr Sicherheit bei der nächsten Kontrolle durch die Lebensmittelüberwachung.

 

Praxishandbuch Lebensmittelhygiene-Recht

Das „Praxishandbuch Lebensmittelhygiene-Recht" unterliegt einem ständigen Umbruch, der Lebensmittelunternehmer und die amtliche Lebensmittelüberwachung vor neue Herausforderungen stellt. Das „Praxishandbuch Lebensmittelhygiene-Recht“ liefert Ihnen alle relevanten Verordnungen und Vorschriften rund um das europäische und nationale Hygienerecht.

 

Behr’s Newsletter kostenlos
-1- Hygiene Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Hygiene Newsletter! Er erscheint 2x im Monat und versorgt Sie mit Informationen rund um die Branche.

-2- Lebensmittelrecht Newsletter
Mehr Informationen rund ums Thema Lebensmittelrecht
http://www.behrs.de/newsletter/eintrag/

Auch der Lebensmittelrecht Newsletter ist für Sie kostenlos! Er erscheint 2x im Monat.

Behr's Verlag